Buchen
Tipp Radtour

Rettich, Bülle und Salat - Genussradtour ab Moos

Schwierigkeit Leicht
Länge 21.7 km Dauer 01:30 h
Aufstieg 136 m Abstieg 136 m
Höchster Punkt 482 m Niedrigster Punkt 396 m

Die Höri geniessen und mit allen Sinnen erleben: Die Genussradtour „Rettich, Bülle und Salat“ führt zu landschaftlichen und kulinarischen Höhepunkten der Halbinsel Höri.

Eigenschaften aussichtsreich, Rundtour, Einkehrmöglichkeit
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Mit Rettich, Bülle und Salat versorgen die Höribauern seit Jahrhunderten die Märkte der benachbarten Städte. Die Radtour führt entlang der Felder, deren Erträge die Bauern an Straßenständen zum Verkauf anbieten. Besonders geschätzt wird die Höri-Bülle, eine Zwiebel mit hellrotbrauner Färbung, die nur hier wächst und als Spezialität europaweit geschützt ist. Immer im Blick bleibt der Bodensee mit seinem natürlichen Ufer.


Details:
Gesamtroute: 21 km
Fahrdauer gesamt: 1,5 Stunden
Zeit/Dauer: 11:30 Uhr bis 16 Uhr
Mittagessen in 4 GängenDurchführung: Individuell, für Gruppen auf Wunsch mit Radguide
Buchbar: Mai bis Oktober Fr, Sa, So
Preis 53 €

Ihre Genuss-Stationen:

1. Gang im Gasthaus Grüner Baum: Fischsuppe oder Flädlesuppe, dazu Emmerbrot mit Hörisalz und Süßrahmbutter

2. Gang im Heimathafen Gaienhofen: Radler-Tapas

3. Gang im Hotel Gasthaus Hirschen: Höri-Salatteller mit Ochsenfetzen

4. Gang im Hotel Gasthaus Seehörnle: Saisonale Dessertvariationen

Wegbeschreibung

Start: 11:30 Uhr Parkplatz bei der

Genuss-Station 1 Gasthaus Grüner Baum,

Ihrer ersten Genussstation, wo Hubert Neidhart zu seiner bekannten Fischsuppe einlädt. Nach einem kurzen Stück auf der Bohlinger Straße (Richtung Bohlingen) geht es links in die Mühlestraße Richtung Bankholzen. Am Wanderwegzeichen Mühlweg fahren Sie weiter geradeaus (nicht nach Bohlingen), dann links bis Sie zur Mooswaldstraße (L193) kommen, die sie überqueren. Danach fahren Sie rechts Richtung Bankholzen und kommen Dort auf die K6160 am Ortsausgang Bankholzen. Links kommen Sie zum Friedhof, wo Sie rechts abbiegen nach Bettnang. Dort können Sie Ihren Durst mit frischem Quellwasser vom Brunnen stillen. Über Weiler kommen Sie auf den Radweg Richtung Gaienhofen. Entweder Sie fahren geradeaus direkt zur 2. Station und Sie biegen nach dem Wald rechts ab Richtung Balisheim, vor Balisheim biegen Sie links ab Richtung Hemmenhofen und fahren bis zum Wald. Dort finden Sie Wegweiser rechts Richtung Honisheim, Sie fahren jedoch links nach Hemmenhofen. Am Mühlbachhof fahren Sie weiter (links) Richtung Hemmenhofen. Den Curth-Georg-Becker-Weg geht es dann hinab bis zum Radweg neben der Hauptstraße. Diesen fahren Sie links bis Sie Gaienhofen erreichen. Bei der Ev. Melanchthonkliche nehmen Sie rechts die Schlossstraße bis zum See, zur Schiffslandestelle und zur

Genuss-Station 2 Heimathafen Gaienhofen

Auf der Seeterrasse des Heimathafen erhalten Sie stärkende Radler-Tapas und können den tollen Seeblick genießen. Danach fahren Sie wieder rechts, den Uferweg entlang, an der Kläranlage und an einem privaten Campingplatz vorbei zum Gaienhofener Badeplatz. Nach einem kurzen Stück geraudeaus geht es nur noch für Fußgänger am Ufer weiter, daher biegen Sie hier links ab und kommen auf den Bodenseeradweg, der Sie rechts Richtung Horn führt. In Horn angekommen nutzen Sie die erste Steigung im Wohngebiet (Himmernstraße) bis Sie zur Brommenstraße kommen, in die Sie rechts abbiegen, dann geht es gleich wieder links in die Chorherrenäckerstraße bis zur Hauptsstraße. Folgen Sie der Hauptstraße rechts bis zur

Genuss-Station 3 Hotel Gasthaus Hirschen.

Im Hirschen-Garten in Horn verwöhnt Sie der Küchenchef des Hotels Hirschen mit Höri-Salat und Ochsenfetzen. Wieder im Sattel und auf der Hauptstraße biegen Sie nach 100m, am Brunnen links ab in die kleine Straße „Im Weingarten“ und radeln unterhalb der Horner Kirche zwischen alten Bauerngärten rechts hinunter zur Hornstaaderstraße. Dieser folgen Sie nun bergab bis zur Abzweigung Hörnliweg, wo Sie dann nochmals links abbiegen und beim Seehörnle landen:

Genuss-Station 4 Hotel Gasthaus Seehörnle

Letzte Genussstation ist das am Rande des Naturschutzgebietes liegende Hotel Gasthaus Seehörnle. Hier haben Sie sich zum Abschluss ein leckeres Höri-Dessert verdient. Über den Bodensee-Radweg entlang des Naturschutzgebietes machen Sie sich auf den Rückweg. Wenn Sie Hörigemüse oder –obst direkt vom Erzeuger erwerben möchten verlassen Sie den Bodensee-Radweg am Ortseingang Iznang und fahren hoch zur Landstraße, wo sich die 2 Gemüsestände Glaser und Fürst befinden. Danach geht es weiter auf dem ausgeschilderten Bodensee-Radweg am See entlang, vorbei an Gemüsefeldern, vorbei an Fischer Albin Langs Fischlädele (frischer und geräucherte Bodenseefisch) nach Moos. Am Hafen angekommen fahren Sie über die Dorfstraße zur Durchgangsstraße. Diese überqueren Sie und fahren die Bohlinger Str. zurück zum Ausgangspunkt.

Sicherheitshinweis

Die Route verläuft auf gut ausgebauten Radwegen.

Tipp des Autors

Verleih von Fahrrädern und E-Bikes:

Elektrorad Zimmermann, Hauptstr. 18, 78345 Moos-Weiler, Tel. +49(0)7732/823 3903, klemens.zimmermann@t-online.de

Startpunkt Parkplatz beim Gasthaus Grüner Baum Moos
Öffentliche Verkehrsmittel Mit dem Zug bis Bahnhof Radolfzell. Dann mit dem Fahrrad über den Bodensee-Radweg bis zum Startpunkt in Moos.
PKW Mit dem Auto bis Moos
Parken Parkplatz beim Rathaus/Bürgerhaus/Touristinfo Moos

Downloads

Weitere Informationen

Die Genusstourradtour kann online und über die Tourist-Information Gaienhofen gebucht werden, Tel. 07735/9999-123, info@gaienhofen.de, www.gaienhofen.de/Tourismus

Quelle

Westlicher Bodensee