Buchen
Tipp Wanderung

Burgen im Hegau W15 Von Zizenhausen nach Mühlingen

Schwierigkeit Mittel
Länge 14.5 km Dauer 03:56 h
Aufstieg 247 m Abstieg 247 m
Höchster Punkt 667 m Niedrigster Punkt 503 m
Von Zizenhausen durch den nördlisten Zipfel des Hegaus führt diese einfache Wanderung. In Zizenhausen bietet sich ein Abstecher zu den Heidenhölen an.
Eigenschaften aussichtsreich, Rundtour, familienfreundlich, kulturell / historisch
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Parkplatz am Rathaus von Zizenhausen. Das Rathaus ist im Schloss Zizenhausen untergebracht. In Zizenhausen ist der Ursprung der berühmten Zizenhauser Terakotten, die der gelernte Kirchenmaler Anton Sohn (1769–1840) seit 1799 in Zizenhausen anfertigte. Sie dokumentieren den Geschmack des Biedermeiers und zugleich den Zeitgeist des Vormärz.

Die in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts von Anton Sohn aus gebranntem Ton, bunt bemalt, oft bis in kleinste Details zur künstlerischen Vollendung gebrachten terrakotte Figuren, ursprünglich als Wohnraumschmuck gedacht sind heute zu begehrten Sammler- und Museumsobjekten geworden. Aus ursprünglich fast ausschließlich geistlichen Motiven wurden später Darstellungen von Trachten-, Musikanten- und Orchestergruppen. Dazu kamen Soldaten und andere Berufsgruppen. Die Vorlagen dazu lieferten Gottfried Mind und Hieronymus Hess. In den einzelnen Werken ist das große Können des Meisters zu finden.

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt unserer Wanderung ist der Parkplatz unterhalb des Rathauses in Zizenhausen (550m). Das Rathaus ist im Schloss von Zizenhausen untergebracht. Wir gehen unterhalb des Schlossparks in die Bleichestraße. Wir biegen dann links ab in die Straße Sonnenbühl und gehen unter der Eisenbahnbrücke hindurch auf der Teerstraße in den Wald. An der nächsten Kreuzung halten wir uns links und wandern bis Burgtal. Dort geht es bei den letzten Häusern hindurch links weg auf einem Feldweg den Berg hinauf. Diesen Weg wandern wir weiter geradeaus, bis wir zum Waldrand kommen. Dort halten wir uns rechts. Wir kommen an einer Kiesgrube und an dem Sportplatz vorbei und biegen an einem Feldweg links ab. Nächste Abzweigung rechts, dann wieder links. Wir biegen wieder rechts ab auf einen Teerweg und gelangen nach Berenberg. Am Ortseingang geht es links weg unter der Eisenbahnbrücke hindurch. In Mühlweiler überqueren wir die B313 und gehen auf einem Fußweg neben der Straße nach Mühlingen (602m). Dort biegen wir links ab in die Schlossstraße. Bald erscheint auf der rechten Seite das Schloss Mühlingen. Wir wandern Richtung Schlossbühlhalle und nach dieser den Teerweg nach rechts und dann wieder rechts. Weiter geht es bis zur Abzweigung eines Teerweges. Dort halten wir uns links Richtung Zizenhausen. Es geht geradeaus weiter und die nächste links. Rechts halten und durch den Wald hinunter Richtung Ortschaft. Dort angelangt gehen wir rechts nach oben. Auf dieser zum Berg parallel laufenden Straße bleiben wir bis wir auf die Sennhofstraße treffen. Dort biegen wir links ab, wandern den Berg hinunter und gelangen zum Ausgangspunkt unserer Wanderung. Die Umgebung zwischen Mühlingen und Zizenhausen wird von Einheimischen als "Milchstraße" wegen der Milchviehwirtschaft bezeichnet. Hier findet man auch sehr schöne Hochstamm-Obstbäume und Steuobstwiesen. Einzelne Obstbäume haben den Rang von Naturdenkmälern erhalten.
Tipp des Autors Besuch des Stadtmuseum Stockach im Alten Forsthaus.
Startpunkt Parkplatz am Rathaus in Zizenhausen
Öffentliche Verkehrsmittel Mit dem Regionalbus 104 oder 7391 vom Bahnhof Stockach.
PKW Über die B313 von Stockach oder Meßkirch kommend bis zum Parkplatz am Rathaus Zizenhausen.
Parken Parkplatz Rathaus Zizemhausen.

Downloads

Quelle

REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V.