Buchen
Tipp Radtour

Von Engen zur Donau

Schwierigkeit Mittel
Länge 28 km Dauer 03:42 h
Aufstieg 600 m Abstieg 600 m
Höchster Punkt 825 m Niedrigster Punkt 518 m

Engen - Zimmerholz - Stetten - Kirchen - Hausen - Hintschingen - Schönental - Mauenheim - Bargen - Engen

Diese nördliche Hegautour belohnt den Radler mit den schönsten Blicken über den Hegau.

Eigenschaften aussichtsreich, geologische Highlights, Rundtour, Einkehrmöglichkeit
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Das kleine sehenswerte Städtchen Engen im Hegau ist durch einen Höhenzug von der Donau abgegrenzt. Doch dies ist kein Grund die abwechslungsreiche Rundtour nicht in Angriff zu nehmen. Hat man erstmal die Höhen des Hegaublicks erklommen, wird man von den Ausblicken über den Hegau, zum Bodensee und bei entsprechender Wetterlage bis zu den Alpen belohnt. Der Neuhewen, der höchste Vulkangipfel im Hegau, beheimatet, wie fast alle Vulkanberge, eine Burgruine aus dem Mittelater. Leider ist diese einsturzgefährdet und weitläufig abgesperrt. Im Tal fließt die junge Donau in Richtung Immendingen und verschwindet nur wenig später gänzlich. Ein ausgetrocknetes Flussbett bleibt nur noch übrig. Das gesamte Wasser tritt in der 12 Kilometer Luftlinie entfernten Aachquelle wieder zu Tage. Der Rückweg führt über Mauenheim nach Engen zurück. Am Ausgangspunkt lässt sich der Tag bei einem erfrischenden Bad im Erlebnisbad Engen beschließen.

Wegbeschreibung

Sie starten vom Erlebnisbad in Engen aus Richtung Zimmerholz und passieren wenig später den Campingplatz. In Zimmerholz stoßen Sie bald auf die Hauptdurchgangsstraße und radeln links. Nach einem anstrengenden Anstieg, es müssen rund 170 Höhenmeter überwunden werden, gelangen Sie nach Stetten und orientieren Sie sich Richtung Hegaublick. Über die Neuhewenstraße und die Burgstraße verlassen Sie den Ort. Sie folgen nun stets der Asphaltstraße und kommen so an einem Steinkreuz und einer Scheune vorbei. Falls Sie noch Puste haben, lohnt sich hier ein Abstecher zum Vulkankegel Neuhewen. Der Neuhewen ist mit 867 m.ü.M. der höchste Vulkankegel des Hegau. Auf dem Neuhewen sind heute die Reste der Burganlage, auch «Stettener Schlößle» genannt, aus dem 13. Jahrhundert zu sehen. Weiter geht es vorbei am Waldrand und einem Rastplatz hinunter ins Tal Richtung Kirchen. Im Ort folgen Sie stets der Aitrachtalstraße, bis Sie auf die B 31 stoßen. Diese kreuzen Sie und gelangen so in die direkt gegenüberliegende Münstergasse der Ortschaft Hausen. Sie fahren kurze Zeit parallel zur B 31 und überqueren kurze Zeit später die Donau. Sie radeln nun stets entlang der Bahnlinie und Donau, bis Hintschingen. Der nächste Ort den Sie erreichen ist Mauenheim. Dort folgen Sie der Straße talwärts, bis Sie, in der Ortsmitte angelangt, rechter Hand den ehemaligen Landgasthof zum Engel entdecken. Sie passieren diesen und halten sich nun Richtung Engen. Entlang der Autobahn führt uns der Radweg nach Bargen. Am Friedhof vorbei geht unsere Fahrt weiter Richtung Engen. Die Beschilderung des Erlebnisbades und Campingplatzes weist Ihnen den Weg zurück zum Ausgangspunkt. Zum Abschluss bietet es sich nun an, sich entweder von den Anstrengungen des Tages im Erlebnisbad zu erholen oder aber noch einen Abstecher in die Altstadt zu unternehmen.

Tipp des Autors

Sehenswürdigkeiten:
- Abstecher zur Burgruine Neuhewen («Stettener Schlößchen»)
- Erlebnisbad Engen: Schwimmbadstraße, geöffnet von Mai - Sept., tägl. von 8.30-20 Uhr, Tel: 0049-7733-6087
- Abstecher in die Engener Altstadt, Führungen auf Anfrage bei der Tourist-Info in Engen, Tel: 0049-7733-502202

Startpunkt Engen, Parkplatz am Erlebnisbad
Endpunkt Engen, Parkplatz am Erlebnisbad
Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug oder der Regionalbahn "SEEHAS" bis zum Bahnhof Engen.

PKW

Auf der A81 bis zur Anschlussstelle Engen. Von dort zum Parkplatz am Erlebnisbad.

Parken

Parkplatz Erlebnisbad oder Parkplatz Stadtgarten

Quelle

REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V.