Buchen
Tipp Wanderung

Südwind (Liptingen / Eigeltingen)

Schwierigkeit Mittel
Länge 13.9 km Dauer 03:41 h
Aufstieg 191 m Abstieg 189 m
Höchster Punkt 739 m Niedrigster Punkt 622 m
Begehung der südlichen Gemarkung der Gemeinde Liptingen und Heudorf im Hegau.
Eigenschaften aussichtsreich, geologische Highlights, kinderwagengerecht, barrierefrei, Rundtour, Einkehrmöglichkeit, familienfreundlich
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Wanderung auf sehr gut begehbaren Wegen. Ca. 90% der Strecke befindet sich im Wald. Alternativ kann die Strecke auch um ca. 4 km verkürzt werden.

Wegbeschreibung

Start ist am Rathaus in Liptingen. Wir überqueren die Stockacherstrasse und folgen der Beschilderung durch eine schmale Gasse in die Heudorferstrasse. Nun folgen wir der Straße vorbei an der Kläranlage bis hoch zum Waldeck. Von hier hat man einen herrlichen Ausblick auf die Gemeinde Liptingen. Weiter geht es nun auf dem Liptinger-Weg in den Wald. Nach kurzer Zeit biegen wir nach rechts ab und folgen einer langen Geraden. Am Ende der Geraden (bei der ehemaligen Brühlgrabenversickerung) biegen wir links ab und folgen dann dem ausgeschilderten Forstweg. Auf der Waldlichtung angekommen biegen wir nach rechts ab und kommen dann in Heudorf beim ehemaligen Forsthaus wieder aus dem Wald. Die ursprüngliche Streck geht nun Rechts. Alternativ kann auch, nach links und dann vorne am Friedhof wieder nach links, die Strecke abgekürzt werden (ca. 3km kürzer). Die vorgesehene Strecke führt uns an den Haldenhöfe 3 vorbei wo wir die Fahrstraße sofort wieder nach rechts verlassen und uns über einen (Anfangs sehr steilen) Feldweg, in einer Schleife hoch Richtung Rorgenwies, führt. Wir gehen weiter vorbei an der kleinen Kapelle und dem Rogenwieser Friedhof bis zum Waldeck. Von hier haben wir bei guter Sicht einen traumhaften Ausblick auf die Hegauberge und die Alpen. (Wer möchte kann hier noch ein kleiner Abstecher in die Rorgenwieser Kirche und zum Rogenwieser Augenbrünnele machen, wo lange Zeit auch Wahlfahrten hinführten). In dem anschließenden Wald gehen wir dann nach links wo wir nach dem Erreichen des Waldes einen herrlichen Blick auf Heudorf haben. Wir überqueren die Landstraße L440 beim kleinen Wanderparkplatz (von hier aus kann die Tour, alternativ, auch gestartet werden). Der Beschilderung folgend gehen wir vorbei am Gasthaus Kreuz (gute Einkehrmöglichkeit) durch das Dorf, wo wir bei der Kirche links und danach gleich wieder rechts die Staigstraße hoch gehen. Beim Wasserreservoir führt uns der Weg links hoch in den Wald bis zur Kreuzung Liptingerweg / Tirolerweg. Hier können wir heute noch Erzgräberlöcher im Wald entdecken. Wir biegen zuerst rechts ab und kommen dann nachdem wir wieder links abbiegen auf den Bubentäleweg. Dem kleinen Talweg folgend führt uns der Weg hoch zur ehemaligen Homburg (leider ist hiervon fast nichts mehr zu sehen). Gehen wir ein paar Meter abseits der Strecke auf den Gipfel haben wir einen Einblick in den KWV Steinbruch. Der Wanderweg führt uns nun weiter Richtung Norden wo wir am Kupferschmidweg rechts gehen. Wenn wir dann aus dem Wald herauskommen können wir schon den Kirchturm in Liptingen erblicken. Er gibt uns nun die Richtung bis zurück zum Rathaus nach Liptingen vor.
Tipp des Autors

Alternativ kann die Strecke (Start und Ziel) auch von Heudorf im Hegau aus bewältigt werden.

Hier befindet sich der Einstieg am Ortsausgang (Sportplatz) Richtung Eigeltingen.

Startpunkt Liptingen Rathaus
Endpunkt Liptingen Rathaus

Quelle

Community