Buchen
Radtour

Entlang des Wasserburger Tals

Schwierigkeit Mittel
Länge 42.7 km Dauer 03:19 h
Aufstieg 480 m Abstieg 480 m
Höchster Punkt 727 m Niedrigster Punkt 444 m

Stockach - Windegg - Mahlspüren - Raithaslach - Heudorf - Liptingen - Bühlmühle - Wasserburger Tal - Eigeltingen - Langenstein - Orsingen - Nenzingen - Stockach

Eigenschaften Rundtour
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Wegbeschreibung

Vom Stockacher Bahnhof folgen Sie dem Radweg entlang der B14 bis zum Ortseingang von Windegg. Am Radwegende orientieren Sie sich links Richtung Mahlspüren im Hegau.

In einer Kurve vor der nächsten kleinen Ansiedlung fahren Sie erneut nach links, dann stets geradeaus. An der folgenden Wegkreuzung geht es rechts, bis Sie auf die K 6177 stoßen. Hier wenden Sie sich nach links und gelangen so nach Mahlspüren im Hegau. Am Ortsausgang führt Sie ein Radweg nach Raithaslach und weiter Richtung Honstetten. In Heudorf biegen Sie rechts ab und fahren bergan Richtung Liptingen

Bis zur Bühlmühle bleiben Sie immer auf der Teerstraße. Kurz hinter einer kleinen Kapelle geht dann vor dem Wald ein Kiesweg nach rechts in das idyllische Wasserburger Tal ab. Das Wasserburger Tal stellt den tiefsten Einschnitt in den Jurahöhenzug der ausgehenden Schwäbischen Alb dar. Das Tal wird insbesondere im südlichen Teil durch unterirdische Wasserläufe der Donauversickerung gekreuzt, die später in der Aachquelle wieder zum Vorschein kommen. Unter den Karstvorsprüngen tritt insbesondere der «Große Felsen» deutlich hervor, der von oben nach unten in Bankkalke, Mergel und Massenkalk gegliedert ist.

Sie folgen dem Weg entlang des Tales, bis Sie auf einer Anhöhe den Wasserburgerhof entdecken. Nach kurzer Fahrt erreichen Sie schließlich Eigeltingen. In Eigeltingen angekommen, können Sie einen Abstecher zur Lochmühle unternehmen. Die Freizeitanlage mit Kutschenmuseum und Streichelzoo bietet neben dem Ponyreiten auch die Möglichkeit, Oldtimer-Traktoren und Motocrossrennen zu fahren. Im Ort radeln Sie bis zur B 31, biegen dort nach links sowie an der nächsten Kreuzung rechts Richtung Schloss Langenstein/Fastnachtsmuseum ab. Die im 12. und 13. Jahrhundert von der Abtei Reichenau erbaute und später zum Schloß erweiterte Burg Langenstein dient heute der gräflichen Familie Douglas als Hauptwohnsitz. Im Fasnachtsmuseum sind eine Vielfalt an alemannischen Fasnachtsfiguren sowie die wichtigsten Bräuche aus der alemannischen Fasnacht dargestellt.

Nachdem Sie die Parkplätze des Schlosses passiert haben, orientieren Sie sich an der nächsten Kreuzung nach links Richtung Reiter-Stüble. Jetzt geht es nochmal ein kurzes Stück steil bergauf. Am Reiter-Stüble vorbei, radeln Sie auf Orsingen zu und orientieren sich später Richtung Nenzingen. Hier ist ein Abstecher zum Orsinger Freibad möglich.Nach dem Ortsausgang von Orsingen beginnt der Radweg auf der linken Straßenseite, der Sie nach Nenzingen führt. Bald treffen Sie auf den gleichen Weg, wie bei der Hinfahrt. Es geht über Windegg zurück nach Stockach entlang des Radweges an der B 14. Am Ortseingang von Hindelwangen (Stockach) queren Sie bei der Kirche die Bundesstraße und fahren in die gegenüberliegende Oberdorfstraße ein. Wenig später erreichen Sie den Ausgangsounkt den Bahnhof in Stockach.

Sehenswürdigkeiten:

- Wasserburger Tal
- Abstecher zur Lochmühle in Eigeltingen
- Hegi-Schloß in Eigeltingen, keine Besichtigungsmöglichkeit
- Schloß Langenstein mit Fasnachtsmuseum
- Abstecher zum Freibad in Orsingen: geöffnet vom Mai - Sept.
- Stadtbesichtigung Stockach: Führungen auf Anfrage bei der Touristinformation in Stockach, Tel: 0049-7771-802 300
- Abstecher zum Freibad im Osterholz, Stockach: geöffnet vom Mitte Mai - Mitte Sept.
- Abstecher zur Nellenburg in Stockach

Tipp des Autors

Tour ist für trainierte Radfahrer empfehlenswert.

Startpunkt Stockach, Bahnhof
Endpunkt Stockach, Bahnhof

Quelle

REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V.