Buchen
Wanderung

Die schönsten Städt´der Welt

Schwierigkeit Leicht
Länge 10 km Dauer 05:41 h
Aufstieg 166 m Abstieg 166 m
Höchster Punkt 642 m Niedrigster Punkt 481 m
Eigenschaften Rundtour
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt dieser Wanderung ist in Tengen (642m) der Parkplatz des Volkfestes. Von dort gehen Sie durch die Unterführung rechts neben dem Feuerwehrgerätehaus. Nach der Unterführung biegen Sie rechts ab und folgen diesem Teerweg durch die Kurve bis zum Ortseingang. Sie überqueren die Straße nach rechts und biegen dann wieder rechts ab. Nach kurzer Wegstrecke biegen Sie links ab. An der nächsten Abzweigung geht es wieder rechts. An einem kleinen Waldstück biegen Sie nach rechts ab, dann wieder links auf einen Teerweg. Diesen gehen Sie bergab bis in die Ortschaft hinein. Unterwegs haben Sie einen wunderschönen Blick auf das Städtchen Blumenfeld (569m). An der dritten Straße biegen Sie rechts ab und dann wieder nach links Richtung Schloss Blumenfeld. Am Fußgängerübergang queren Sie die B314 und gelangen in das historische Städtchen Blumenfeld. Nach der Besichtigung verlassen Sie es über die Torstraße und biegen rechts ab zur Bibermühle. Unten im Tal nach links abbiegen zum Restaurant. Hinter dem Restaurant befindet sich der Wasserfall. Vor dem Restaurant geht es rechts bergauf Richtung Wildgehege. Am geteerten Biberweg biegen Sie links ab. Am Wildgehege vorbei geht es eine längere Strecke abwärts Richtung Beuren. Am Waldrand rechts steht etwas versteckt ein Holzkreuz. Dort biegen Sie rechts ab in einen Feldweg, und dann links in einen Wiesenweg. Dann biegen Sie rechts ab den Berg hinauf, und dann wieder links. Auf der Höhe angekommen haben Sie eine schöne Aussicht auf den Hohenstoffeln links und das Örtchen Schlatt am Randen in der Ferne. Gut zu erkennen ist, dass für die Umgebung von Tengen und Blumenfeld das Flüsschen Biber und andere kleine Gewässer, die sich tief in die Juraablagerungen eingeschnitten haben, landschaftsbestimmend sind. Der häufig anstehende Randen-Grobkalk wurde früher in großen Steinbrüchen u.a. bei Blumenfeld abgebaut und zu Werksteinen, Mühlsteinen und Grenzsteinen verarbeitet. Das genügend feste, nachhärtende und poröse Gestein ist dafür geeignet, wie zahlreiche Bauten aus alter Zeit beweisen. Neueren Datums ist die Verblendung aus Randen-Grobkalk an der Außenmauer der Rober-Gerwig-Schule in Singen.

Auf der Höhe biegen Sie rechts ab und am Transformatorenhaus wieder links. An der Verbindungsstraße Beuren - Büßlingen rechts abbiegen. Sie wandern in die Ortschaft Büßlingen (490m) hinunter bis zur Schaffhauserstraße. Dort geht es rechts weg und dann zur Kirche wieder rechts. Nach deren Besichtigung geht es zurück auf die Schaffhauserstraße rechts weg. An einer größeren Kreuzung steht auf der linken Seite das Büßlinger Schloss. Die Wanderung geht auf der gegenüberliegenden Straßenseite weiter. Auf der Ledergasse geht es bergauf. Sie biegen am Kreuz links ab auf den Radweg nach Tengen. Dieser am Anfang recht steile Weg führt Sie wieder auf die Höhe von Tengen hinauf. Am dritten Gehöft führt ein Teerweg nach links direkt in die historische Altstadt von Tengen hinunter. Nach deren Besichtigung gelangen Sie durch das Stadttor bergauf zum Ausgangspunkt, dem Volksfestparkplatz.
Tipp des Autors Besichtigungsmöglichkeiten/Freizeitaktivitäten/Abstecher:
- Freilichmuseum Büßlingen/Römischer Gutshof
- Abstecher zum Espelsee mit Bademöglichkeit in Tengen
- zur Mühlbachschlucht mit Mühlenruine, Wasserrrad und Wasserfällen in Tengen
Startpunkt Tengen, Parkplatz des Volksfestes
Endpunkt Tengen, Parkplatz des Volksfestes

Weitere Informationen

- Broschüre «Kleiner Römischer Gutshof-Führer Büßlingen», kostenlos im Rathaus Tengen und bei - der Arbeitsgemeinschaft Hegau erhältlich
- Broschüre «Kleiner historischer Stadtführer über die Stadtanlagen Tengen», kostenlos im Rathaus Tengen und bei der Arbeitsgemeinschaft Hegau erhältlich

Quelle

REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V.