Buchen

Hesse Museum zeigt die Ausstellung

„Schon nicht mehr / Immer noch“ von Paul Celan

Diese Ausstellung kann bis 3.10.2021 von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr besucht werden. Führungen zur Sonderausstellung werden angeboten am 1.8. um 11 Uhr, am 15.8. um 11 Uhr und am 25.8. um 14:30 Uhr.

Anmeldungen zu den Veranstaltungen können beim Hesse Museum Gaienhofen getätigt werden, Tel. 07735 440949 oder hesse-museum@gaienhofen.de
Am 23. November 1920 wurde Paul Celan in Czernowitz in der Region Bukowina im damaligen Großrumänien geboren. 1970 nahm er sich in Paris das Leben.  Im Gedenken an diesen großen Lyriker hat der Bildhauer und Grafiker Markus Daum im Jahr 2020 einen 15 Blätter umfassenden Zyklus von Radierungen geschaffen, der sich aus drei Ebenen zusammensetzt. Der Prolog umfasst 7 Blätter, bei denen fotografische Fragmente als Vorlagen für Personen verwendet wurden, die im Leben des Lyrikers eine wichtige Rolle gespielt haben: seine Frau Gisèle de Lestrange, Ingeborg Bachmann und Claire Goll, die Celan mit falschen Plagiatsvorwürfen das Leben vergiftet hat. Ebenso wird das Verhältnis zwischen Celan, Hölderlin und Heidegger gespiegelt. Dazu kommt das Anagramm seines ursprünglichen Namens, das er sich bewusst zulegte. Der Mittelteil umfasst 6 Blätter, die in ihrer Zeichenhaftigkeit und unterschiedlichen Dynamik einen offenen Dialog zu Celans Lyrik eingehen. Dabei begegnen uns aktuelle Themen wie ein verhängnisvoller Ruf aus der Vergangenheit. Der Epilog endet mit 2 großformatigen abstrakt gehaltenen Blättern. Einige wenige Skulpturen und Objekte ergänzen den Zyklus. Das Projekt wird gefördert durch den Corona­Kulturfonds des Landkreises Konstanz.