Header Header Header Header Header Header Header
   Detailsuche »

Die Höri - Entstehungsgeschichte

Einer Sage nach soll die Höri so entstanden sein: Als Gott die Welt erschuf, formte er zuerst die Kontinente, die hohen Berge, die großen Flüsse und die Seen. Am Ende seiner Schöpfung schuf er die Kleinode dieser Erde, den Bodensee und zuletzt das hügelige, buchten- und tälerreiche Wiesenland zwischen Zellersee und Rheinsee. So gut schien sein letztes Werk gelungen, dass er voller Stolz und Begeisterung ausrief:"Etz hör i" (Jetzt hör ich auf). Auch der Dichter Viktor von Scheffel, dem diese Landschaft zur zweiten Heimat geworden war, formulierte es ähnlich: "Allum ist's fein und schön, hier ist vom Weltenschöpfer ein Meisterwerk gescheh'n". Der Name "Höri" lässt sich natürlich auch anders erklären: Man spricht von einer "Bischofshöri"- Die Zugehörigkeit dieses Landstrichs zum Besitz des Fürstbischofs von Konstanz.