Header Header Header Header
   Detailsuche »

„Rettich, Bülle und Salat“

Genuss-Radtour über die Halbinsel Höri in 4 Gängen

Auch als Gutschein erhältlich

Hier geht´s zur Buchung

Schon vor Jahrhunderten haben die Höri-Bauern die benachbarten Städte mit Rettich, Bülle und Salat versorgt. Die Höri-Bülle ist eine Zwiebel mit hellrotbrauner Färbung, die nur hier wächst und als Spezialität europaweit geschützt ist. Gemüse und Salat der Höri werden heute unter dem Label Reichenauer Gemüse eG vermarktet. Die Genuss-Radtour „Rettich, Bülle und Salat“ führt zu landschaftlichen und kulinarischen Höhepunkten der Halbinsel Höri. Auf 18 km Fahrstrecke wird in renommierten Restaurants ein Mittagessen in 4 Gängen aus regionalen Produkten serviert. Der Parkplatz beim Campingplatz Horn ist der Startpunkt für die Radtour, dort gibt es auch einen Fahrradverleih. Erste Genussstation ist das am Rande des Naturschutzgebietes liegende Hotel Gasthaus Seehörnle, welches zur Vorspeise Radler-Tapas mit regionalen Kräutern, Rettich und Bülle-Marmelade sowie Apfelschorle von den Streuobstwiesen der Höri anbietet. Durch das Naturschutzgebiet und entlang der Höri-Gemüsefelder gelangt man nach Moos, wo Hubert Neidhart zu Fischsuppe im Grünen Baum einlädt. Weiter geht’s zum Wasserturm Horn, wo man eine fantastische Rundsicht über den westlichen Bodensee mit der Halbinsel Mettnau, der Insel Reichenau und dem thurgauischen Seerücken genießt. Im Hirschen-Garten in Horn wird man vom Küchenchef des Hotels Hirschen mit Höri-Salat und Ochsenfetzen verwöhnt. Gleich hinter der Horner Kirche radelt man entlang der alten Bauerngärten hinunter zum Schlössli in Hornstaad. Auf der Seeterrasse hat man sich zum Abschluss ein leckeres Höri-Dessert mit Holunderespuma auf Cassis/Lakritzgrütze mit Chia Krokant verdient. Die Genuss-Radtour ist online buchbar für Termine von Mai bis Oktober (Fr, Sa, So). Info und Buchung: Kultur- und Gästebüro Gaienhofen, Tel. +49/(0)7735-9999-123, info@gaienhofen.de, www.gaienhofen.de/tourismus.