Header Header Header Header Header
   Detailsuche »

KunstLandSchafft - 3. Internationales Kunstsymposium

Vom 12. bis 21 Juli 2019 ist die Evangelische Schule Schloss Gaienhofen zum dritten Mal Gastgeber für ein internationales Kunstsymposium. Namhafte Künstler aus Italien, Frankreich, Österreich und Deutschland schlagen für zehn Tage ihre Werkstatt auf dem Schulcampus am See auf.

Die Schüler der Schloss-Schule haben die einmalige Gelegenheit, gemeinsam mit den Künstlern den Schaffensprozess eines Kunstwerkes aktiv mitzugestalten und dabei ihre Möglichkeiten und Talente zu entdecken. An den Aktionstagen sind zudem Kunstinteressierte aus der Öffentlichkeit sowie Schulklassen anderer Schulen eingeladen, den Künstlern über die Schulter zu schauen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Das Kunstsymposium mündet in eine große Finissage am 21. Juli ab 11:00 Uhr. Künstler und Schüler präsentieren in und um das Schloss herum die in diesen Tagen entstandenen Kunstwerke, die auch käuflich erworben werden können. Bei lockerer Atmosphäre und musikalischer Untermalung durch die Band „OneTime“ kommen alle Kunstbegeisterten mit den Künstlern in Kontakt .Auch für kulinarische Genüsse ist gesorgt.

Bereits 2014 und 2016 war Schloss Gaienhofen Gastgeber für ein Kunstsymposium. „Auch mit dem dritten Event dieser Art möchten wir das strenge Korsett des schulischen Arbeitens aufbrechen und unserem Leitbild in besonderer Weise gerecht werden: Schüler sollen darin begleitet werden, sich über den Unterricht hinaus besonderen Herausforderungen zu stellen und diese zu meistern. Unsere Bildungspläne sind viel zu sehr verkopft.“, erklären die Organisatoren des Symposiums, Antonio Zecca und Harald Björnsgard die Idee. Beide sind freischaffende Künstler und zugleich Kunsterzieher an der Evangelischen Schule. Die Schule präsentiert sich mit diesem Projekt einmal mehr als Kulturträger und – vermittler auch im künstlerischen Bereich und setzt damit deutliche Akzente in der Region.

Detaillierte Informationen finden sich auf der Website der Schule: www.schloss-gaienhofen.de.