Header Header Header Header Header
   Detailsuche »

Aktuelles

17KolloquiumNeu

16. Internationales Hermann-Hesse-Kolloquium vom 20.-22.10.2017 in Gaienhofen

„Spiegelung der Welt im vereinzelten Ich“ Hermann Hesse. Politik und Religion.
Das Internationale Hermann-Hesse-Kolloquium wird seit 2013 alle 2 Jahre von einem der Hesse-Orte Calw, Montagnola und Gaienhofen ausgerichtet. 2017 findet das 16. Kolloquium erstmals in Gaienhofen statt, hier verbrachte der Schriftsteller Hermann Hesse 8 Jahre seines Lebens.

Anmeldeformular , Gesamtprogramm

Weiter lesen...
M. Bosch DLA Marbach 1999 (c) Mathias Michaelis

Ausstellung Manfred Bosch – Literarischer Sekretär der Region

Das Hesse Museum Gaienhofen zeigt noch bis 12. November die Ausstellung „Manfred Bosch – Literarischer Sekretär der Region“. Es handelt sich um eine Ausstellung der Literarischen Gesellschaft FORUM ALLMENDE in Zusammenarbeit mit dem Hesse Museum Gaienhofen und dem Franz-Michael-Felder-Archiv Bregenz. Die Ausstellung ist bis 1.11.2017 dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr, ab 2.11.2017 freitags und samstags 10 bis 17 Uhr, sonntags 10 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zur Ausstellung sind erhältlich beim Hesse-Museum Gaienhofen, Tel. 07735/440949, hesse-museum@gaienhofen.de.

Weiter lesen...
14kabarettkisteallgemein

Kabarettkiste Schloss Gaienhofen

Vorverkauf beim Kultur- und Gästebüro Gaienhofen Tel. 07735/9999-123

Weiter lesen...
17DIX_Mutter-und-Kind_1951

»JA. KINDER HABE ICH GERN«: KINDERBILDNISSE 1923 – 1966

Sonderausstellung im Salon Martha Dix 18. März – 31. Oktober 2017

Otto Dix gehört zu den Künstlerinnen und Künstlern des 20. Jahrhunderts, die ihre Kinder nahezu obsessiv gemalt haben. Doch nicht nur seine Tochter Nelly und die Söhne Ursus und Jan hat Dix wiederholt porträtiert. Auch Kinder von Freunden,

Auftraggebern und später die eigenen Enkel hat er immer wieder dargestellt. Dabei entstanden Gemälde wie »Zwei Kinder« (1921), »Ursus Dix sitzend« (1928) oder »Spielende Kinder« (1929), die zu Hauptwerken in seinem OEuvre zählen und die Dix zu einem der wichtigsten Maler von Kinderbildnissen seiner Zeit machen. Auch im druckgrafischen Schaffen finden sich zahlreiche Motive von und mit Kindern. In diesen Blättern wird deutlich, dass Dix ein besonderes Verhältnis zu seinen kleinen Modellen gehabt hat. Tatsächlich berichten Zeugen, dass sich Kinder in seinem Atelier sehr wohl gefühlt haben.

Weiter lesen...
17Petruskirche_Fenster

Pilgern auf Badisch

Ein spirituelles Kunst- und Wandererlebnis auf der Halbinsel Höri

Pilgern mit Genuss: Zuerst die Kunst von Otto Dix genießen, dann die aussichtsreiche Bodensee-Landschaft auf dem Panoramaweg, eine erholsame Schifffahrt auf dem Untersee und zum Schluss das 3-Gänge-Pilgermahl im Hotel Höri mit Blick auf den Untersee.

Hier geht´s zur Buchung

Flyer

Weiter lesen...
16Höribülle1

Die Höri Bülle

Die Höri Bülle,  ist eine lokale Speisezwiebelsorte, die ausschließlich auf den Feldern der Halbinsel Höri zwischen Moos und dem schweizerischen Stein am Rhein angebaut wird. Die rote Zwiebel besitzt ein sehr mildes Aroma , schmeckt leicht süßlich und ist nicht scharf. Beim Garen entfaltet sich ihre Schärfe, ohne dass dabei die charakteristische rote Färbung verloren geht. Die typische flache, bauchige Form der Höri-Bülle eignet sich besonders gut zum Flechten der traditionellen Zwiebelzöpfe.

Weiter lesen...

Ihr neues Mitteilungsblatt

Die Höri-Woche »

Innenentwicklungskonzept

Gemeinde Gaienhofen »

Rathaus aktuell

Veranstaltungen

Terminkalender 2017

Download »

Prospektbestellung